Paris mit kleinem Budget: Wie du die Stadt genießen kannst, ohne die Bank zu sprengen

Paris ist eine Stadt voller Romantik, Kultur und Schönheit, die jedes Jahr Millionen von Besuchern anlockt. Da Paris jedoch den Ruf hat, ein teures Reiseziel zu sein, glauben viele, dass eine Reise nach Paris ihr Budget übersteigt. Zum Glück ist es möglich, die Stadt der Lichter auch mit einem kleinen Budget zu genießen, wenn man ein wenig plant und ein paar Insider-Tipps beachtet. Von der Wahl des richtigen Reisezeitpunkts über die Suche nach einer günstigen Unterkunft bis hin zum günstigen Essen – es gibt viele Möglichkeiten, das Beste aus deiner Reise nach Paris zu machen, ohne die Bank zu sprengen. In diesem Blogbeitrag gehen wir der Frage nach, wie du Paris mit einem kleinen Budget erleben kannst und entdecken einige der besten Tipps und Tricks, um die Stadt zu genießen, ohne auf Komfort und Bequemlichkeit verzichten zu müssen.

Hier hast du einige Tipps, wenn du einen Besuch in der Stadt Paris planst:

1. Wähle die richtige Zeit für einen Besuch in Paris

Die Wahl der richtigen Zeit für einen Besuch in Paris ist für Reisende mit kleinem Budget entscheidend. Die Hochsaison fällt in die Monate April bis Juni und September bis Oktober, wenn das Wetter mild und angenehm ist. Allerdings sind die Preise für Flüge, Unterkünfte und Attraktionen aufgrund des Touristenzustroms meist höher. Außerdem können beliebte Attraktionen und Restaurants überfüllt sein, was zu langen Schlangen und Wartezeiten führt.

Die Nebensaison in Paris ist von November bis März. Es kann zwar kalt sein, aber es gibt immer noch viele Indoor-Attraktionen und saisonale Veranstaltungen wie Weihnachtsmärkte und Winterfeste, die du genießen kannst. Die Preise in der Nebensaison sind in der Regel niedriger und es gibt weniger Menschenmassen, so dass es eine gute Zeit ist, um bei Flügen und Unterkünften zu sparen.

Die Nebensaison in Paris ist von November bis März. Es kann zwar kalt sein, aber es gibt immer noch viele Indoor-Attraktionen und saisonale Veranstaltungen wie Weihnachtsmärkte und Winterfeste, die du genießen kannst. In der Nebensaison sind die Preise meist niedriger und es gibt weniger Menschenmassen, so dass es eine hervorragende Zeit ist, um bei Flügen und Unterkünften Geld zu sparen.

2. Suche nach günstigen Unterkünften für deinen Aufenthalt in Paris

Eine günstige Unterkunft in Paris zu finden, ist wichtig, wenn du eine Reise mit kleinem Budget planst. In Paris gibt es viele Möglichkeiten für preisbewusste Reisende, darunter Hostels, günstige Hotels und Airbnb-Vermietungen.

Hostels sind die günstigste Option und ideal für Alleinreisende oder Reisende mit kleinem Budget. Viele Hostels in Paris bieten Unterkünfte im Schlafsaal-Stil mit Gemeinschaftsbädern und -räumen, was eine gute Gelegenheit ist, andere Reisende zu treffen.

Budget-Hotels in Paris sind eine Stufe höher als Jugendherbergen und bieten private Zimmer mit einfacher Ausstattung. Sie sind eine gute Wahl für Paare oder Gruppen, die gemeinsam reisen, da die Kosten für das Zimmer geteilt werden können. In manchen Budgethotels ist sogar das Frühstück im Preis inbegriffen, sodass du bei den Lebensmittelausgaben Geld sparen kannst.

Airbnb-Vermietungen in Paris sind eine weitere Option für preisbewusste Reisende. Sie bieten die Möglichkeit, in einer privaten Wohnung oder einem Zimmer zu übernachten und können vor allem bei längeren Aufenthalten günstiger sein als Hotels oder Herbergen. Es ist jedoch wichtig, eine Unterkunft in guter Lage zu buchen, um nicht zu viel Geld für den Transport auszugeben.

Bei der Suche nach einer günstigen Unterkunft in Paris ist es wichtig, im Voraus zu recherchieren und zu buchen, um sich die besten Angebote zu sichern. Außerdem solltest du die Lage der Unterkunft berücksichtigen, da sie sich auf die Transportkosten auswirken kann. Eine Unterkunft im Zentrum von Paris kann teuer sein, daher solltest du dir überlegen, ob du am Stadtrand oder in einer weniger touristischen Gegend wohnen möchtest, um Geld zu sparen.

3. Geh zu Fuß oder benutze die öffentlichen Verkehrsmittel in Paris

Zu Fuß gehen oder die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen – beides ist eine gute Option für Reisende mit kleinem Budget, die Paris besuchen. Die Stadt verfügt über ein gut ausgebautes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln, darunter Busse, U-Bahnen und Züge. Aber auch zu Fuß kann man die Stadt gut erkunden und dabei noch Geld für den Transport sparen.

Die Metro ist das beliebteste und bequemste öffentliche Verkehrsmittel in Paris. Sie ist schnell und effizient und deckt die meisten Gebiete der Stadt ab. Besucher können Einzelfahrscheine oder Mehrfachfahrscheine wie den Paris Visite Pass oder den Navigo Pass kaufen, mit denen sie unbegrenzt mit der Metro, den Bussen und den Zügen fahren können.

Die Busse in Paris sind zwar langsamer als die Metro, aber sie bieten einen schöneren Blick auf die Stadt. Sie sind auch eine gute Option, um Ziele zu erreichen, die nicht direkt von der Metro angefahren werden. Besucher können Einzelfahrscheine oder Mehrfachfahrscheine kaufen, wie sie auch für die Metro erhältlich sind.

Züge sind eine weitere Option für Besucher, die in Gegenden außerhalb von Paris reisen, z. B. nach Versailles oder ins Disneyland Paris. Das RER-Zugsystem ist eine schnelle und effiziente Möglichkeit, diese Ziele zu erreichen, und ist oft billiger als ein Taxi.

Auch zu Fuß zu gehen ist eine hervorragende Option für Reisende mit kleinem Budget in Paris. Die Stadt ist kompakt und überschaubar, und viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten lassen sich zu Fuß erkunden. Zu Fuß zu gehen ist auch eine gute Möglichkeit, versteckte Juwelen zu entdecken und die lokale Kultur und Atmosphäre der Stadt zu erleben.

4. Suche nach selbstgeführten Touren, um Paris kennenzulernen

Die Touren sind für alle Altersgruppen geeignet und bieten eine interaktive und unterhaltsame Möglichkeit, die Geschichte, Kultur und versteckten Schätze von Paris zu entdecken. Du wirst faszinierende Fakten über die Stadt erfahren, Rätsel lösen und vor allem jede Menge Spaß haben! Diese Touren sind perfekt für Familien, Freunde und Alleinreisende, die die Stadt auf eine einzigartige und aufregende Weise erkunden wollen.

Auf den Touren entdeckst du einige der berühmtesten Wahrzeichen des Viertels, wie den Tour Saint-Jacques, den Place de la Bastille, das Hôtel de Sens, den Place des Vosges und viele weitere spannende Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Bei den Touren geht es aber nicht nur um Sightseeing: Während du durch die Straßen schlenderst, löst du Rätsel und beantwortest Fragen, die dich zu versteckten Schätzen führen.

Die Touren sind selbstgesteuert, du kannst sie also in deinem eigenen Tempo beginnen und beenden und so viele Pausen einlegen, wie du möchtest. Die Touren sind so konzipiert, dass sie in etwa 2 Stunden abgeschlossen werden können, aber du kannst dir so viel Zeit lassen, wie du willst.

Die Schnitzeljagd ist nicht nur lustig und einzigartig, sondern auch erschwinglich, so dass sie für jeden zugänglich ist. Erfahre hier mehr.

5. Sparen beim Essen

Paris ist bekannt für seine kulinarische Szene und die lokale Küche ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Reise in die Stadt. Allerdings kann das Essengehen in Paris schnell ins Geld gehen und die Kosten für jede Mahlzeit in einem Restaurant können den Geldbeutel sprengen. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, beim Essen Geld zu sparen und trotzdem die lokalen Köstlichkeiten zu genießen.

Eine der besten Möglichkeiten, bei Lebensmitteln zu sparen, ist der Besuch der lokalen Märkte und Lebensmittelgeschäfte. In Paris gibt es viele Märkte unter freiem Himmel, auf denen du frisches Obst und Gemüse, Fleisch und Käse zu einem Bruchteil der Kosten kaufen kannst, die bei einem Restaurantbesuch anfallen würden. Hier findest du nicht nur frische und leckere Zutaten, sondern kannst auch die lokale Kultur und Atmosphäre der Märkte erleben. Zu den beliebtesten Märkten in Paris gehören der Marché d’Aligre, der Marché des Enfants Rouges und der Marché Bastille.

Eine weitere Möglichkeit, bei Lebensmitteln zu sparen, ist die Wahl von Street Food und Mitnahmemöglichkeiten. Paris ist bekannt für sein köstliches Street Food, darunter Crêpes, Falafel und Baguettes, die man für ein paar Euro an Essensständen in der ganzen Stadt kaufen kann. Außerdem bieten viele Restaurants Gerichte zum Mitnehmen an, die du zu einem Bruchteil des Preises eines Restaurants genießen kannst.

Besucher können auch Geld beim Essen sparen, indem sie sich in Restaurants für preisgünstige Menüs entscheiden. In vielen Pariser Restaurants gibt es Pauschalmenüs, die eine bestimmte Anzahl von Gängen zu einem festen Preis enthalten und somit günstiger sind als eine Bestellung à la carte.

Und schließlich können Besucher Geld sparen, indem sie die touristischen Gegenden meiden und sich für einheimische Cafés und Restaurants entscheiden. Diese versteckten Juwelen bieten oft günstigere Preise und authentische lokale Küche.

6. Nutze Rabatte

Rabatte zu nutzen ist eine gute Möglichkeit, um Geld zu sparen und gleichzeitig alles zu genießen, was Paris zu bieten hat. Es gibt verschiedene Arten von Ermäßigungen für Touristen, wie z. B. Studenten-, Senioren- und Familienrabatte. Außerdem bieten viele Museen, Attraktionen und Touren Rabatte für Besucher an, die ihre Tickets im Voraus online kaufen.

Eine der besten Möglichkeiten, in Paris Geld zu sparen, ist der Paris Museum Pass. Mit diesem Pass können Besucher mehr als 60 Museen und Denkmäler in Paris und Umgebung zu einem festen Preis besuchen. Der Pass beinhaltet auch den Skip-the-Line-Zugang zu vielen beliebten Attraktionen, wodurch du wertvolle Zeit sparen und lange Warteschlangen vermeiden kannst.

Wer häufig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, kann mit dem Navigo-Pass viel Geld sparen. Der Pass bietet unbegrenzten Zugang zur U-Bahn, zu Bussen und Zügen für eine Woche oder einen Monat zu einem festen Preis und ist damit eine hervorragende Option für alle, die die Stadt ausgiebig erkunden wollen.

Eine weitere gute Möglichkeit, Geld zu sparen, ist die Nutzung von kostenlosen Veranstaltungen und Attraktionen in der Stadt. Viele Museen bieten jeden ersten Sonntag im Monat kostenlosen Eintritt an, und einige Museen und Attraktionen sind immer kostenlos, wie das Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris und der Friedhof Pere-Lachaise. Es gibt auch viele kostenlose Stadtrundgänge, die eine gute Möglichkeit sind, die Stadt zu entdecken und etwas über ihre Geschichte und Kultur zu erfahren.

7. Vorausplanen

Vorausschauende Planung ist eine der wichtigsten Strategien, um Paris mit einem kleinen Budget zu genießen. Wenn du dir die Zeit nimmst, deine Reise im Voraus zu planen, kannst du von verschiedenen Rabatten, Angeboten und Aktionen profitieren, die für clevere Reisende verfügbar sind.

Eines der ersten Dinge, die du bei der Planung deiner Reise nach Paris beachten solltest, ist die Wahl der richtigen Jahreszeit für deinen Besuch. Wie bereits erwähnt, kannst du bei einem Besuch in der Nebensaison (November bis März) im Vergleich zur Hauptsaison (April bis Juni und September bis Oktober) bei Flügen, Unterkünften und Sehenswürdigkeiten Geld sparen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Vorausplanung ist, dass du deine Unterkunft im Voraus buchst. Es gibt viele preisgünstige Unterkunftsmöglichkeiten in Paris, wie z. B. Hostels, günstige Hotels und Kurzzeitmieten. Wenn du deine Unterkunft im Voraus buchst, kannst du dir oft bessere Preise sichern und vermeidest den Ansturm in letzter Minute, der zu höheren Preisen führen kann.

Wenn du im Voraus planst, kannst du auch bei Verkehrsmitteln, Touren und Sehenswürdigkeiten Geld sparen. Wenn du dir zum Beispiel im Voraus einen Paris Visite Pass oder einen Navigo Pass kaufst, kannst du bei Metro-, Bus- und Zugtickets Geld sparen. Außerdem bieten viele Museen und Attraktionen Rabatte für Besucher an, die ihre Tickets im Voraus online buchen.


GEFÄLLT DIR DIESER ARTIKEL ÜBER PARIS? PIN IT!

Wenn du diesen Artikel über Paris mit kleinem Budget interessant fandest, kannst du ihn gerne mit deinen Freunden teilen. Das würde uns sehr viel bedeuten.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Explore more travel tips